Unsere Abstammung

Hintergründe und Fakten

Kalköfen Nr. 4

Das Obermayrgut zu Kalköfen Nr. 4 ist der Ausgangspunkt der Obermayr-Ahnen.

Von Georg Obermayr ist nur das Sterbadatum 1. 11. 1658 belegt. Sein Sohn Paul Obermayr hat am 22. 10. 1630 die Barbara Roithmayr geheiratet und ist am 12. 8. 1662 verstorben. Dessen ältester Sohn Mathias ist am 17. 9. 1632 zur Welt gekommen.

17. September 1632

Taufbuch Eferding - Mathias Obermayr

Taufbuch Eferding - Mathias Obermayr - Vater Paulus Obermayr, Mutter Barbara

14. November 1662

Trauungsbuch Eferding - Mathias Obermayr mit Maria Mayr

Trauungsbuch Eferding -  Mathias Obermayr hat am 14. 11. 1662 die Maria Mayr aus Haiding (in der Nähe von Wels) geehelicht und so die in den Matriken nachweisbare Grundlage für unsere Existenz hergestellt.

Die nächsten Generationen und Beginn der Wanderung

Taufbuch Eferding - Peter Obermayr
Taufbuch Eferding - Peter Obermayr
Trauungsbuch Eferding - Peter Obermayr mit Susanna Peissl
Trauungsbuch Eferding - Peter Obermayr mit Susanna Peissl
Taufbuch Eferding - Mathias Obermayr
Taufbuch Eferding - Mathias Obermayr

Der jüngste Sproß aus dieser Linie - Peter Obermayr - kam am 29. Mai 1676 zur Welt. Er ehelichte am 6. September 1706 die Susanna Peissl und hatte mit ihr 6 Kinder. Einer davon - Mathias (24. 2. 1722 - 17. 4. 1884) - zog aus, um eine Frau fürs Leben zu finden.

Die Gelegenheit dazu ergab sich in St. Marienkirchen an der Polsenz, wo sich am Haghofergut in der Familie Jungreithmayr die heiratswillige Erbin Margaretha fand.