Unsere Abstammung

Hintergründe und Fakten

Oberhölbingergut - Schnellersdorf Nr. 11

Zahl der Grundbuchseinlage: 158 - Katastralgemeinde: Grohs Stroheim

Gerichtsbezirk: Eferding - Eferding T f 1315

  • Z3404 pe 26. August 1874
    Auf Übergabsvertrag vom 20. August 1874 das Eigentumsrecht für Peter Kloimstein einverleibt.
  • Z4749 pe 12. Oktober 1876
    Auf not. Ehepakt vom 6. Oktober 1876 GZ 288 und Trauungsschein vom 22. Oktober 1876 das Miteigentumsrecht für Theresia Kloimstein geborene Gschwandtner einverleibt.
  • Per 1. September 1895 Z.4870
    Auf Grund Einantwortung vom 10. August 1895 Z. 4469 auf die Hälfte der Theresia Kloimstein das Eigentumsrecht für Peter Kloimstein einverleibt.
  • Per 5. Oktober 1896 Z. 5208
    Auf Grund des Trauungsscheines vom 3. Oktober 1896 und der not. Eheakte vom 4. September 1896 Z.16862 das Miteigentumsrecht zur Hälfte für Maria Kloimstein einverleibt.
  • Präs. 3. November 1905 P.Z. 640.
    Auf Grund der Einantwortung vom 28. Oktober 1905 a 125/5:9 und des Abfindungsübereinkommens vom 19. Mai 1905 a 125/5:6 wird das Eigentumsrecht für Franz Kloimstein einverleibt.
  • Prs. 18. Februar 1907 P.Z. 166.
    Auf Grund der Ehepakte vom 29. Jänner 1907 und Trauungsscheines vom 13. Februar 1907 wird das Eigentumsrecht zur Hälfte für Katharina Kloimstein einverleibt.
  • Präs. 6.12. 1918 P.Z. 471
    Auf Grund der Einantwortung vom 29. 3. 1918 und Erbübereinkommen vom 19. 3. 1918 a 49/18 auf der Kaufhälfte von Franz Kloimstein das Eigentumsrecht für Kloimstein Katharina einverleibt.
  • Präs. 10. 6. 1920 PZ 328
    Auf Ehepakte vom 4. 5. 1920 PZ 4589 und Trauungsschein vom 22. 5. 1920 wird das Eigentumsrecht auf eine Hälfte dieser Liegenschaft für Gammer Mathias einverleibt
  • und zur Parz. 7 infolge … der Änderung des Namens von “Katharina Kloimstein” auf “Katharina Gammer” umgeändert.
  • 30. 10. 1951, 1476.
    Auf Grund not. Übergabsvertrag vom 26. 4. 1951, Ehepakte vom 9. 7. 1951, Heiratsurkunde vom 31. 7. 1951 wird das Eigentumsrecht für Mathias Gammer, geb. 1922, zur Hälfte und Stefanie Gammer, geb. Ferihumer zur Hälfte mit der Beschränkung durch das Recht der Gütergemeinschaft einverleibt.